An dieser Stelle möchte ich dir eine der wichtigsten Lektionen in meinem Leben vorstellen. Damit sich die wunderschönsten Dinge in deinem Leben manifestieren können, musst du verstehen und verinnerlichen, dass du ein hochkarätiger, mächtiger Schöpfer bist und deine Realität selbst gestaltest. Es mag verrückt klingen, aber die Person, die du heute im Spiegel siehst, ist ein Ergebnis, die Summe der Gedanken über dich selbst, die du über Jahre lang Realität hast werden lassen.

Viele Menschen genießen den Gedanken, dass sie Opfer äußerer Umstände sind, auf die sie keinen Einfluss zu haben scheinen. In unserer Gesellschaft ist man geradezu süchtig danach, das Opfer zu spielen. Man gibt die Schuld an Problemen und unschönen Lebensumständen an andere Faktoren ab, was uns vorübergehend tatsächlich Erleichterung bringt.

Zum Beispiel:

„Wenn meine Kindheit doch anders verlaufen wäre…“
„Wenn mein Chef sich bloß nicht immer einmischen würde…“
„Wenn ich doch nicht das Temperament von meinem Vater geerbt hätte!“
„Ich kann nichts dafür, ich habe einfach immer Pech im Leben…“

Frag dich aber mal, was dir das bringt, die Schuld an andere abzugeben. Du bist für bestimmte Situationen nicht verantwortlich, dieser Gedanke lässt dich dich vielleicht kurzfristig gut fühlen. Aber langfristig gesehen bist du ein Opfer äußerer Umstände. Du verlierst Hoffnung und Antrieb und fühlst dich gegebenen und unveränderbaren Umständen ausgeliefert. Möchtest du das?

Ist es nicht viel schöner, wenn du weißt dass du eben KEIN Bauer auf dem Schachbrett bist? Keine Marionette, kein winziges Rädchen im Getriebe? Du kannst es jetzt in die Hand nehmen. Das Leben gibt dir immer eine neue Chance und die heißt „Morgen“.

Was du wissen musst, ist, dass du dein Leben bis jetzt selbst gestrickt hast. Du hast es nur unbewusst gemacht. Wenn du mutig genug bist, dir einzugestehen, dass du für alles, was bis jetzt passiert ist, selbst verantwortlich bist, erlangst du eine magische Erkenntnis:

Denn wenn du alleine für deine Vergangenheit verantwortlich bist, dann liegt es auch nur in deiner eigenen Hand, wie deine Zukunft aussehen wird! Diese Erkenntnis gibt dir Macht. Aber nur, wenn du dir klar wirst, dass du diese Macht schon die ganze Zeit hattest!

Nimm dir die Zeit, um diesen Gedanken zu verinnerlichen. In meiner Transformation, meiner Phase des Erwachens – das war zum Ende meines Studiums – habe ich viele Abende mit Robert Betz verbracht. Ich habe immer, wenn ich geputzt oder gebügelt habe, Videos von ihm laufen lassen. Er erklärt das alles so schön und einfach und auch mit Humor. Er ist ein bekannter Transformationstherapeut – meine Schwester hatte bereits das Glück ihn live erleben zu dürfen und ihre Heilpraxis arbeitet nach seinen Methoden. Er erläutert viele Problemthemen und inwiefern sie den Ursprung in der Kindheit haben. Ich habe sogar mal eine Rückführung in meine Kindheit nach seinen Methoden gemacht. Darüber schreibe ich auch nochmal einen Beitrag.

Das Buch „Raus aus den alten Schuhen“ ist eine schöne Einführung in eine komplett neue Sicht der Dinge. Dass man eben alles, was man bis jetzt erlebt hat, mit seinen eigenen Gedanken, Worten und Gefühlen erschaffen hat und wie man sich selbst verzeiht, mit der Vergangenheit Frieden macht und ab jetzt bewusst schöpfen kann. All dies führt immer auf das Gleiche hinaus – auf das Gesetz der Anziehungskraft. Achte auf deine Gedanken, denn sie manifestieren sich.

Share: